OpTinfoil: Ehe, Frau und die Organe in der OCG#

Mädels, zieht Euch warm an, es kommen stürmische Zeiten. Sollten Ivo Sasek und seine Sekten-Mitglieder - und ja, wörtlich "Mitglieder" - die Herrschaft über die Welt erlangen, wie sie es sich ausmalen, dann wird die Uhr für Euch zurückgedreht. Nicht um ein paar Jährchen, nicht bis 1871, wo es nur um das Wahlrecht ging. Nein, die Uhr wird so richtig zurückgedreht. Denn Ivo Sasek, die OCG und starke Frauen - geht gar nicht.

Wir haben mal geschaut, was die internen Schulungsdokumente - Polsprung Jünger Schulung - so über das weibliche Geschlecht, Ehe und so hergeben. Gleich im ersten, "Ehe: Vision/Grundlagen (Lehrgang 1)" geht es auf Seite 2 zur Sache.

Um Seinen Organismus in die Vollkommenheit hineinzuführen, hat Gott den Männern die hohe Verantwortung der Führung und Hauptschaft in der Gemeinde und der Ehe übergeben. Sie sind zu vergleichen mit den Aposteln: Sie sollen Wortführer sein. Der Mann hat die Aufgabe, die Gemeinde zu bewahren und zu hüten. Exakt übersetzt heisst es in der Schöpfungsgeschichte nicht: „Adam wurde zuerst gebildet“, sondern: „Adam wurde als der Vordere gesetzt“. Darum hat der Mann sowohl in der Gemeinde als auch in der Ehe gesetzmässig eine andere Funktion als die Frau – genauso wie in unserem Körper das Gehirn eine andere Aufgabe erfüllt als die Organe. [...] Beim gesunden Leib ist der Körper abhängig vom Haupt. So ist die Frau abhängig von ihrem Mann, und der Mann ist abhängig vom übrigen Organismus. So sind beide letztendlich Gott untergeordnet."

Was wollt Ihr sein in der schönen Welt der Organischen Christus-Generation des Ivo Sasek? Niere? Leber? Harnblase? Nur die Gebärmutter?
Gehirn geht nicht, ist ja der Mann.

Geht aber noch weiter, denn der Mann ist ja der Hirte der Frau.

Der Mann ist es der Frau schuldig, sie zu lieben wie seinen eigenen Leib.

Naja, immerhin ... obwohl.

Er ist dazu gesetzt, die Frau dahin zu begleiten, dass sie alles, was sie tut, für Gott tut und ganz für ihn zur Verfügung steht. Sie muss auch in der Kindererziehung nicht jede Weisheit selber haben; sie braucht die Stütze des Mannes dabei, damit es gottgemäss geschieht. Wie ein Hirte seine Schafe hütet, so der Mann die Frau.

Tja, so ist das. Hirtenstäbchen raus und ab geht er.

Sie vervollständigt den Mann am meisten, wenn sie in die Stellung der Abhängigkeit eingeht und als Bedürftige lebt. Sie weiss: „Ich werde durch meinen Mann vervollständigt. Mein Mann ist meine Rettung. Ich werde durch ihn in Gottes Bild umgewandelt, und der Herr wirkt die wesentlichen Prozesse durch ihn.“

Okay, alle Männer, die jetzt meinen: "Toll, die Frauen können sich ja prima ausruhen" - RAUS! Denn es geht darum, dass Frauen abhängig und bedürftig sein sollen, sich dem Manne unterordnen. Nur dann wird der Mann zu einem guten Mitglied der Gemeinde. Er kann also letztlich nur zu einem Bild Gottes umgewandelt werden, wenn er die Frau klein hält, in Abhängigkeit hält, dumm hält?

Frauen können selbstverständlich auch in Gottes Ebenbild ... nee ... warte, das steht da gar nicht. Da steht nur "vervollständigt"...

Gott hat die Frau als das schwächere Teil geschaffen. Sie ist leichter im Gewissen verletzt und schneller am Ende. Sobald sie bedürftig ist, beginnen beim Mann Gaben aufzubrechen: Er wird weise und Gott kann durch ihn wirken.

Er wird weise, sie bleibt zuhaus. So stellt sich Ivo seine neuen Schäfchen vor, denn angeblich hat es ja schon so in der Bibel gestanden. In der Bibel, in der auch was von der erstarrten Frau Lot und der füßewaschenden Maria Magdalena stand. In der Bibel, in der ... ach, lassen wir das.

Schon in seinem Buch "Krieg in Gerechtigkeit" schreibt Ivo Sasek auf Seite 105ff:

„Der Mann kommt nur zur Fülle, wenn er denkt, lenkt, verantwortet, entscheidet etc., und die Frau gelangt nur zum Vollwuchs, wenn sie in realer Abhängigkeit lebt und beständig untergeordnetes und geleitetes Organ ist [...] Es geht um Vollendung. Der Mann muss vor allem in der Führungsrolle, die Frau in der Abhängigkeitsrolle vollendet werden."

Seien wir fair - maybe a little: laut Sasek setzt Gott Mann und Frau

zu einem unsichtbaren, realen und untrennbaren Organismus zusammen

, aber warum "immer nach ein und demselben Grundmuster":

Der Mann wird ausnahmslos zum Haupt und die Frau immer nur als Leib gesetzt!

Was hat das in der Praxis für die Frau zur Folge? Praxisblätter der Schulung offenbares es:

Bild 1

Und dagegen für den Mann:

Bild 1

Ist es Euch aufgefallen? "Ins Schuhgestell schauen"? Sasek fragt:

Kümmert es dich nicht, wie deine Frau daherkommt? Ist es dir egal, ob sie herumläuft wie ein geschmückter Christbaum oder wie eine eitle Modepuppe? Hast du dich schon stillschweigend daran gewöhnt, dass sie sich mit ihren ungepflegten Haaren, ihrem schwatzhaften oder ordinären Wesen wie eine Schlampe gibt? Wenn es dir egal ist, bist du selber ein Schlamper; Gott wird dich einst dafür zur Rechenschaft ziehen.

Tja, in der Welt des Ivo Sasek und seiner Mitglieder ist alles schick, die Frau adrett, denn Mann schaut ins Schuhregal und den Kleiderschrank. Die Frau wäscht, putzt, näht, kocht (was er sich wünscht) und nimmt - wenn überhaupt - einen Beruf an, der ihrer Berufung nicht im Wege steht. Einfache Frauenberufe, so berichten Aussteiger, soll die Frau lernen, wie Floristin, Erzieherin, Sekretärin oder Kassiererin, bloß nichts, wo sie sich selbst verwirklichen könnte, bloß nicht Wissenschaftlerin oder Anwältin, und nichts, was ihrer Rolle als einfaches Organ zuwiderläuft wie Ärztin oder Theologin...

Die Frau (der Körper) belehrt den Mann nie durch vorgreifende Argumente, eigenwillige Entscheidungen, Vorschriften oder durch Widerspruch etc.

(Seite 114 in Ivos Buch)

Ach, und wenn Erzieherin, dann nur für fremde Kinder, denn wenn es um die Erziehung eigener Kinder geht, dann hat sie zwar die Aufgabe aufzupassen, aber die Erziehung selbst, die Verantwortung und das letzte Wort hat immer der Mann.

Und das liebe Geld? Ihr ahnt es? Klar:

Weiter sollten wir Männer ab sofort auch wieder die Finanzen selber einteilen, falls wir diese einfach „dem Schicksal“ (sprich der Ehefrau) überlassen haben sollten.

(Seite 118 in Ivos Buch)

Wohlan, Ihr OCGer, wandelt zurück in der Zeit, in der es um Mann und Weib ging, in der Gleichstellung, Frauenwahlrecht und Selbstbestimmung keine Begriffe sind, in der das Weib dem Manne untertan ist.

Aber macht das auf einem anderen Planeten oder so.

Dies ist Teil einer Serie von Anonymous-Veröffentlichungen über die OCG und KlaTV:#

  1. Einführung OCG, KlaTV und AZK
  2. Der Newsletter, die AZK und die Sekte
  3. Operation Tinfoil: OCG und Zensur
  4. Operation Tinfoil: KlaTV, Sasek und Deutschland
  5. Die Kinder der OCG
  6. OCG und Scientology
  7. OCG Leaks Part I: E-Mails
  8. OCG Antwort des Anonymous Kollektivs auf die kleine Anfrage an die Bundesregierung
  9. OCG Mann und Weib und Ehe
Edit
Pub: Aug 13 2020 14:59 UTC
Edit: Aug 13 2020 16:03 UTC
Views: 2171